Die richtige Wahl eines Bordeauxdoggen Welpen
 

Wenn Sie die Gründe gelesen haben sich keine Bordeauxdogge zu holen und jetzt immer noch entschlossen sind sich eine Bordeauxdogge anzuschaffen, dann willkommen im Club! Sie sind dabei einen der liebsten und loyalsten Freunde zu bekommen.

Von welchem Züchter sollten Sie sich einen Welpen holen? Ich sage Ihnen lieber woher Sie sich AUF KEINEN FALL einen Welpen holen sollten. Holen Sie niemals einen Welpen von einem nicht anerkannten/renommierten Züchter. Aber auch dort, seien Sie vorsichtig. Jeder der Hunde beruflich züchtet, ist ein Risiko. Es ist unmöglich reinrassige, gesunde und dem Standard entsprechende Bordeauxdoggen Welpen zu züchten und gleichzeitig Geld damit zu verdienen. Kontaktieren Sie die nationale Rassevertretung um eine Liste anerkannter und renommierter Züchter zu erhalten.

Einen guten Welpen zu finden ist nicht allzu einfach. Verglichen mit den beliebteren Hunderassen gibt es nicht viele gute Bordeauxdoggen Züchter; und sie zu züchten ist keine leichte Aufgabe. Glauben Sie es oder nicht, es ist sehr schwierig eine Bordeauxdoggen Hündin zu decken. Wenn ein guter Züchter einen Wurf hat, besteht meistens eine Warteliste für die Welpen. Die meist versprechendsten Welpen bleiben oft beim Züchter oder gehen zu anderen Züchtern. Möchten Sie jedoch eine BX die nicht zu Ausstellungen gehen soll und die nicht für die Zucht eingesetzt werden soll, dann sind abhängig von der Größe und Qualität des Wurfes sicherlich Welpen dabei die wunderbar als Familienhunde genommen werden können. Wenn Sie Zeitungsinserate oder Internetanzeigen (wie z.B. auf dhd24) durchschauen, finden Sie dort sehr viele Bordeauxdoggen Welpen. Bleiben Sie diesen Anzeigen fern und kaufen Sie sich dort niemals einen Welpen, oder Sie werden wahrscheinlich wie viele dieser Anfragen enden die ich ständig erhalte: "Können sie sich bitte das angehängte Bild meines Welpen anschauen und mir sagen ob es sich hier wirklich um eine Bordeauxdogge handelt? Und können Sie mir auch Tipps bezüglich der Gesundheit geben, weil mein Welpe ständig krank ist?". Bleiben Sie fern von nicht anerkannten/renommierten Züchtern! Denken Sie daran; für jeden Welpen der von solchen Hundehändlern gekauft wird, kommen mindestens 2 weitere nach.

Kontaktieren Sie einfach mehrere anerkannte Züchter (Club für Molosser) und fragen Sie sie ob und wann ein Wurf geplant ist. Um einen Eindruck vom neuen Heim des Welpen zu gewinnen, möchte ein guter Züchter Sie vor dem Verkauf des Welpen kennen lernen. Fragen Sie nach dem Stammbaum der Eltern des Welpen und nach eventuellen Krankheiten der Vorfahren, oder mit welchem Alter und wodurch die Vorfahren gestorben sind.

Einige Züchter versuchen Sie allein durch präsentieren von Show Resultaten und Champion Titeln zu blenden. Es ist dennoch kein Anzeichen dafür, dass Sie auch einen gesunden und gut sozialisierten Welpen bekommen. Schauen Sie sich hierfür genau die Zuchtstätte an und wie die Züchter mit ihren eigenen Hunden umgehen. Ein guter Züchter sagt Ihnen vor dem Kauf des Welpen ehrlich ob er ein gesundheitliches Problem hat.


Eines der größten Sorgen sind die Hüften und die Haut. Es ist kein Vergnügen zu sehen, dass Ihr Hund nicht vernünftig und nur unter Schmerzen laufen kann. Prüfen Sie daher genauer die HD-Ergebnisse der Eltern und Großeltern des Welpen. Es wird Sie fertig machen zuzusehen wie Ihr Hund sich 24 Stunden am Tag blutig kratzt. Fragen Sie daher genau ob es schon Demodex oder Allergien in der Familie gegeben hat. Aber sogar dies ist keine Garantie dafür, dass Ihr Welpe damit keine Probleme bekommen wird.

Sobald Sie sich für einen Züchter entschieden haben und die Welpen geboren sind, sollten Sie es nicht versäumen Ihren Welpen in den ersten acht Wochen mindestens zwei bis drei Mal zu besuchen. Auf diese Art sehen Sie die anfänglichen Veränderungen und falls Sie gesundheitsbedingte Zweifel haben, können Sie sich jetzt auch noch anders entscheiden. Denn wenn Sie diese Zweifel am Abholtag haben, während der Welpe bei Ihnen auf dem Schoss sitzt, ist es eine schwere Entscheidung hier noch Nein zu sagen. Ihr Welpe sollte gut genährt, geimpft, mehrfach entwurmt und gechipt sein, ein schönes, weiches Fell und strahlende Augen haben. Das Stichwort hier ist "gut genährt sein". Bordeauxdoggen Welpen müssen dicke Köpfe mit vielen Falten haben, die Ohren sollten aussehen wie Elefantenohren und ihre Pfoten sollten zu breit und zu groß im Verhältnis zum Rest des Körpers sein. Falls Sie irgendwelche Zweifel haben, dann ist es keine gute und reinrassige Bordeauxdogge. Der Züchter muss Ihnen eine Gesundheitsgarantie für Ihren Welpen geben, auch wenn dies kein Trost ist, falls etwas schief läuft.
Viel Glück!